über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

Neuigkeiten – Uncategorized  

Action, Spaß und gute Laune? Läuft bei uns – auch in den Ferien!

Eine Ferienfreizeit bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn ist für viele Kinder der VG Nastätten und der VG Bad-Ems-Nassau fast schon ein gewohntes Highlight und oft ein herausragendes Erlebnis. Gemeinsam Chillen, Spielen, Basteln, Action auf Ausflügen erleben, gerne auch mal Feiern, lachen und Party machen: Die schönsten Wochen des Jahres gestalten wir für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren mit und ohne Beeinträchtigung schon seit einigen Jahren im Rahmen unserer inklusiven Ferienfreizeit – stets in enger Kooperation mit den beiden o.g. Verbandsgemeinden des Rhein-Lahn-Kreises.

Bei uns sind Sie immer gut beraten!

Ab Oktober bietet die Lebenshilfe Rhein-Lahn innerhalb ihres breit gefächerten Geschäftsfeldes wieder regelmäßig Beratung und Hilfe für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen in Nastätten, Bad Ems, Lahnstein und Katzenelnbogen an. Dabei geht es sowohl um die Klärung rechtlicher Fragen als auch um die konkrete Bedarfsplanung mit Blick auf die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung.

Geht wählen!

Am 26. September 2021 sind Bundestageswahlen. Für viele ist es eine Selbstverständlichkeit, wählen zu gehen, doch für viele Menschen mit Behinderung war es das bislang nicht. Doch dieses Jahr ist es das erste Mal, dass Menschen mit Behinderung dieses wie wir finden so wichtige Grundrecht gegeben wird! Rund 85.000 Menschen mit rechtlicher Betreuung waren bisher von den Wahlen ausgeschlossen und dürfen nun in knapp 2 Wochen zum ersten Mal wählen.

Wir geben Vollgas!

Wir geben Vollgas! Unter diesem Motto traf sich vergangene Woche die "Arbeitsgemeinschaft Wohnen" bei einem gemeinsamen Mittagessen. Das Team beratschlagte sich bezüglich der Eröffnung einer Wohngemeinschaft der so genannten "Besonderen Wohnform" mit 6 bis 8 Plätzen in zentraler Lage zur Innenstadt und dem Freiherr-vom-Stein-Park. Bereits vor Fertigstellung ist der Andrang sehr groß. Sie haben Interesse an einem Platz? Lassen Sie sich gerne unverbindlich beraten und melden Sie sich unter 06772-95890-20 oder info@lebenshilfe-rhein-lahn.de

EILMELDUNG!

Leider hat sich der Verdacht bestätigt: Im integrativen Kindergarten in Singhofen hat sich eine Mitarbeiterin mit dem Coronavirus infiziert. Da sich alle an das, vom Träger vorgegebene, Hygiene- und Sicherheitskonzept (Tragen einer FFP2-Maske, Abstand halten, Lüften uvm.) gehalten haben, wurde vom Gesundheitsamt die Quarantäne für die Mitarbeiter und Kinder, die direkten Kontakt zu der mit Corona infizierten Person hatten, aufgehoben. Somit kann der Kindergartenbetrieb morgen, Montag, den 31. Mai, wie gewohnt stattfinden.

Corona Impfung

Seitdem 12.05.2021 sind ca. 50 Mitarbeiter und Klienten der Lebenshilfe gegen Corona geimpft. Vielen Dank an das Impfteam, die helfenden Mitarbeiter der Lebenshilfe und an den Geschäftsführer Herr Meuer für die Organisation.

Möglicher Coronafall

Leider gibt es in unserem integrativen Kindergarten einen möglichen Coronafall. Die Person die es betrifft ist sofort in Quarantäne geschickt worden. Falls sich der Verdacht bestätigen sollte, werden wir nach allen Maßnahmen handeln, die Vorgesehen sind, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern.

Die Lebenshilfe Rhein-Lahn impft!

Am Freitag, 09.04.2021 impft die Lebenshilfe ein großen Teil Ihrer Mitarbeiter und Klienten. Aus diesem Grund schließen die Geschäftsstellen in Nastätten, Miehlen und Geisig an dem besagten Tag schon um 13 Uhr. Wir bitten um Ihr Verstädnis.

Ferienbetreuung in den Osterferien fällt aus!

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wird die Lebenshilfe Rhein-Lahn kein Risiko eingehen und hat die Ferienbetreuung in den Osterferien abgesagt! Bisher sind wir zuversichtlich und hoffen, dass im Mai die Ferienbetreuung in den Pfingstferien stattfinden werden.
Das Logo Bild der Lebenshilfe

Appell an Landtagsabgeordnete zum Angehörigen-Entlastungsgesetz

Der Bundestag hat das Angehörigen-Entlastungsgesetz mit vielen Verbesserungen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen beschlossen. Die Zustimmung des Bundesrates steht jedoch noch aus. Die Geschäftsführung der Lebenshilfe Rhein-Lahn appellierte deshalb an Landtagsabgeordnete, dem Gesetz zuzustimmen.
A A
nach oben