über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

Von Römern und Reptilien – Ferienbetreuung in der Grundschule Nastätten  

Ferienzeit ist Spaßzeit! Dieses Motto gilt auch bei der inklusiven Ferienbetreuung der Lebenshilfe Rhein-Lahn in der Grundschule Blaues Ländchen in Nastätten. Die ersten beiden Ferienwochen liegen nun schon hinter uns, insgesamt 51 Kinder mit und ohne Beeinträchtigung bastelten und spielten in dieser Zeit zusammen. In der ersten Ferienwoche war das Thema „Römer erleben“: Wer Spaß am Basteln hatte, konnte römische Kleidung herstellen, Mini-Katapulte bauen oder ein einfaches Spiel, die römische Rundmühle basteln. Zur Krönung ging es am Mittwoch dann ins Limeskastell Pohl, um unter fachkundiger Leitung wissenswertes über das Leben des römischen Soldaten zu lernen. „Römer zum Anfassen“ war das Motto – und so konnten die Kinder Kettenhemd und Helm anprobieren, in einem römischen Bett liegen und ins Signalhorn auf dem Limesturm blasen. Alles in allem ein tolles Erlebnis!

Die zweite Ferienwoche stand unter dem Thema „Natur erleben“. Montags ging es gleich los mit einem Spaziergang, um Naturmaterialien zum Basteln zu sammeln. Upcycling-Insektentränken und -Vogelhäuschen, Zapfenfiguren oder mit Kartoffeln bunt bedruckte Taschen: Auch in dieser Woche gab es für Bastelfans viel auszuprobieren. Das Highlight in dieser Woche: Der Besuch von Patrick Mayer, der in Polch eine Reptilienauffangstation betreibt. Gemeinsam mit Vogelspinne Blümchen, Königspython Karlchen, einer Riesenkakerlake und einer Riesenschnecke brachte er den Ferienkindern allerlei Wissenswertes rund um Reptilien und Spinnen bei. Wer mutig genug war, durfte die Tiere auch vorsichtig berühren – für viele Kinder ein ganz besonderes Erlebnis.

Das Team der Ferienbetreuung freut sich nun auf die letzten beiden Ferienwochen, wenn es in der Grundschule Nastätten wieder heißt: „Langeweile kennen wir nicht!“.

A A
nach oben