über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

Integrative Kindertagesstätte  

Von Anfang an bieten wir Familien eine verlässliche und sichere Betreuung und Begleitung. Durch individuelle Förderung und praktische Hilfe unterstützen wir die Kinder, damit sie ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich führen können.
Wir sind ein engagiertes, multiprofessionelles Team von Erzieherinnen und Erziehern und verfügen über Fachpersonal aus den Bereichen Heilpädagogik, Motopädie, Ergotherapie sowie Kinder- und Jugendlichenspychotherapie.

Welche Kinder kommen zu uns?

Alle Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren mit und ohne Förderbedarf, die im entsprechenden Einzugsgebiet wohnen. Im Einzelfall gibt es eine Ausnahmeregelung.

  • Krippen-Kinder, im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren
    Hier ist das Einzugsgebiet Singhofen, Pohl, Lollschied und Attenhausen. Anmeldung-Krippe (PDF)
  • Kinder, die eine besondere Förderung benötigen
    Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren, die eine Behinderung haben oder von einer solchen bedroht sind im Sinne des Sozialhilfegesetzbuches XII.
    Das Einzugsgebiet für die Kinder mit Förderbedarf umfasst den gesamten Rhein-Lahn-Kreis. In Ausnahmefällen werden auch Kinder aus den angrenzenden Kreisen Westerwald und Rheingau-Taunus aufgenommen. Anmeldung-heilpädagogisch (PDF)
  • Regelkindergarten-Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
    Kinder mit einem altersgemäßen Entwicklungsstand. Das Einzugsgebiet für die Regelkinder ist Attenhausen, Lollschied, Pohl und Singhofen. Anmeldung-integrativ (PDF)

 

Die Lebenshilfe Rhein-Lahn wurde am 11.11.1966 von engagierten Eltern gegründet, um für die Verbesserung der Lebensbedingungen ihrer behinderten Kinder zu kämpfen. Erster Meilenstein war die Gründung einer Tagesbetreuungsstätte, die später zur Sonderschule wurde. Von diesem Zeitpunkt an wurden die Tätigkeitsbereiche der Lebenshilfe Rhein-Lahn stetig erweitert. Heute führt der Verein einen integrativen Kindergarten mit Herz und Seele und erfreut sich großer Nachfrage.

A A
nach oben