über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

#FerienTrotzCorona: Rückschau auf die ersten beiden Ferienwochen  

In diesem Jahr ist vieles anders, so auch bei der inklusiven Ferienbetreuung der Lebenshilfe Rhein-Lahn: Jeweils nur sieben Kinder kamen in der ersten und zweiten Sommerferienwoche in der Mühlbachschule in Miehlen zusammen, um gemeinsam zu spielen, zu basteln und Abenteuer zu erleben. Die Zeit war abwechslungsreich und trotz aller äußeren Umstände ein voller Erfolg. Auf Schnitzeljagd gehen, wandern, basteln, Wikingerschach spielen, Papierschiffchen auf dem Mühlbach fahren lassen oder einfach nur mit den neuen Freunden spielen und toben. Schnell wurde klar – auch in so kleiner Runde kann man viel Spaß haben! In jeder Woche gab es einen Höhepunkt: In der ersten Woche kam das DRK vom Ortsverein Nastätten zu Besuch und zeigte den Kindern viele Funktionen des Krankenwagens sowie einige Handgriffe der Ersten Hilfe. In der zweiten Woche rollte ein Einsatzwagen der Bundespolizei aus Koblenz auf den Schulhof. Mit viel Geduld und Humor zeigten und erklärten die beiden Polizisten alles Wissenswerte um ihre Ausrüstung und das Polizeiauto. Vielen Dank an das DRK Nastätten, die Bundespolizei Koblenz und vor allem an das Gasthaus Rose in Miehlen für die leckere Verpflegung. Weiter geht es in der 5. und 6. Ferienwoche mit der inklusiven Ferienbetreuung.

 

A A
nach oben