über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

Tiergestützte Ferienprojekte  

Von Hexen, Wikingern und Rittern

In den Oster-, Sommer und Herbstferien bietet die Lebenshilfe Rhein-Lahn tiergestützte Ferienprojekte für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung an. Der Kontakt mit den Tieren steht dabei im Vordergrund: Pflegen, streicheln, füttern, reiten, spazieren führen. Jedes Projekt steht unter einem bestimmten Motto. So haben sich bisher Wikinger, Ritter oder Hexen zwischen den vielen Tieren getummelt.

Bastelangebote, Lagerfeuer mit Stockbrot oder Ballspiele in der Reithalle runden das Ferienerlebnis ab.

Die Projekte finden in Kooperation mit Jutta Mengel, Diplom-Reitpädagogin und Psychologische Beraterin, auf der Itzhäuser Mühle außerhalb von Katzenelnbogen statt und werden von pädagogischen Fachkräften betreut.

Die Kindern und Jugendlichen kommen auf einfache Weise mit Pferden, Eseln, Ziegen, Schafen, Hunden, Katzen, Schweinen und Federvieh in Kontakt. Sie bauen Berührungsängste ab und lernen Verantwortung und Rücksichtnahme durch den Umgang mit den tierischen Helfern.

Durch die inklusive Struktur der Angebote können junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam von und mit Tieren lernen und einander begegnen – Tiere akzeptieren jeden so, wie er ist. Selbstverständlich werden die Teilnehmenden dabei je nach individuellen Bedürfnissen unterstützt und betreut.

Termine 2019

28.-30.04. (Reitprojekt Osterferien)
22.-24.07. (Zeltlager Sommerferien I)
25.-27.07. (Zeltlager Sommerferien II)
3.09.-02.10. (Reitprojekt Herbstferien)

Außerhalb der Schulferien treffen sich jeden Dienstag Kinder mit und ohne Beeinträchtigung bei unserem wöchentlichen Angebot „Tiere kennen deinen Weg“.

Ihre Ansprechpartnerin:

Tanja Erlei
Pädagogische Gesamtleitung
Mobil: +49 (0)176 341 897 72
Telefon +49 (0)6772 958 90-42
tanja.erlei@lebenshilfe-rhein-lahn.de

A A
nach oben