über 50 Jahre Lebenshilfe Rhein-Lahn
A A

Inklusiver Schulsanitätsdienst  

„In jedem steckt ein Retter!“

Seit 2016 bilden die Malteser Rhein-Lahn in Kooperation mit der Lebenshilfe Rhein-Lahn und der Loreleyschule St. Goarshausen SchulsanitäterInnen und HelferInnen im Schulsani- tätsdienst aus.

Wer kann SchulsanitäterIn werden:

Die Ausbildung richtet sich sowohl an RegelschülerInnen wie auch an SchülerInnen mit Förderbedarf .

Die Kompetenzen:

  • Die sanitätsdienstliche Erstversorgung an der Schule wird auf- und ausgebaut,
  • Unfallverhütung und präventive Arbeit wird unterstützt, unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler
  • Förderung von Handlungskompetenz, sicheres Handeln in Notfallsituationen
  • Offenheit für Bedürfnisse anderer und „Helfen ohne Ansehen der Person“
  • Förderung von Toleranz und konfliktfreiem Miteinander nach dem Motto „Hände, die helfen, schlagen nicht“ (gewaltpräventive Ausrichtung des Projekts).
  • Verantwortung für sich, für andere und für die Schulgemeinschaft zu übernehmen
  • Vermittlung medizinischen Basiswissens

Die Inhalte:

  • Regulärer Erste-Hilfe-Kurs
  • Themen aus der Erweiterten Ersten Hilfe und der psychosozialen Betreuung,
  • Inhalte des Rettungswesen, der Dokumentation, Protokollerstellung
  • Organisation des Schulsanitätsdienstes, Erstellung von Dienstplänen, Erreichbarkeit der künftigen Schulsanitäter
  • Gemeinsames Lernen, Erleben, Üben und Handeln von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigung.

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen durch ihren Einsatz die Lehrkräfte bei der Erstversorgung von Verletzungen, begleiten die Ausbildung weiterer Schulsanitäter und unterstützen die sanitätsdienstliche Betreuung von Schulveranstaltungen. Daneben erhalten sie die Möglichkeit, Sanitätsdienste der Malteser Rhein-Lahn mit zu begleiten.

Der Abschluss:

Nach bestandener Prüfung zum Schulsanitäter bzw. zum Helfer im Schulsanitätsdienst erhalten die SchülerInnen eine Ernennungsurkunde zum Schulsanitäter sowie ein Beiblatt zum Zeugnis, das ihre Kenntnisse und Fähigkeiten sowie ihren Einsatz für die Schulgemeinschaft dokumentiert und auch für ihren weiteren schulischen und beruflichen Werdegang von Nutzen ist.

Die Schulsanitäter werden auch nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung weiterhin regelmäßig betreut und begleitet, um sich auszutauschen, Einsätze zu reflektieren, Probleme zu thematisieren und zu lösen und offene Fragen zu klären.

A A
nach oben